zum Inhalt
Ausgabe:

Klientennews

Keine Finanzamt-Zahlscheine für das 1. Quartal

Die Finanz hat die Benachrichtigungen zu den vierteljährlichen Vorauszahlungen für das erste Quartal verschickt. ...mehr

20 % Gastgewerbepauschalierung?

Die neue Gastgewerbepauschalierungs-Verordnung ist ab der Veranlagung für das Kalenderjahr 2013 anzuwenden. ...mehr

Erfreuliche Änderungen für Pendler?

Die Erweiterung des Pendlerpauschales bringt zusätzliche Begünstigungen. ...mehr

Steuerfreies Jobticket

NEU: Das Pendlerpauschale ist keine Voraussetzung für das Jobticket. ...mehr

Neues beim Eigenkapital der GmbH & Co KG

Vom AFRAC werden Stellungnahmen zum Gebiet der Finanzberichterstattung und Abschlussprüfung erlassen. ...mehr

Einheitswerte realitätsfremd

Der VfGH hat die Bemessung der Grunderwerbsteuer auf Basis des dreifachen Einheitswerts für verfassungswidrig erklärt. ...mehr

Keine Finanzamt-Zahlscheine für das 1. Quartal

Computermaus, Tastatur, Zahlschein

Die Finanz hat die Benachrichtigungen zu den vierteljährlichen Vorauszahlungen (Einkommen- und Körperschaftsteuer) für das erste Quartal verschickt. Allerdings wurden dieses Jahr keine Erlagscheine beigelegt.

Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte nicht elektronisch erledigen, können Sie für die Einzahlungen die Erlagscheine Ihrer Bank verwenden. Sonst liegen auch auf den Finanzämtern Zahlscheine auf mit denen die Einzahlung erledigt werden kann oder Sie bestellen telefonisch beim Finanzamt einen Zahlschein für das erste Quartal 2013.

Für das 2. Quartal hat die Finanzverwaltung zugesichert, wieder Erlagscheine zu verschicken. Via Finanzonline hat man die Möglichkeit sich für oder gegen den elektronischen Weg zu entscheiden. Alle, die den Papier- bzw. Postweg bevorzugen, werden wieder Zahlscheine erhalten.

Zukünftig sollen alle Finanzonline-User, wenn gewünscht, ihre Steuerangelegenheiten völlig papierlos erledigen können.

Stand: 07. Februar 2013

1010 Wien, Wipplingerstrasse 24, Tel.: 01 512 69 18-0, Fax: 01 512 69 18-2, | Datenschutz
Webdesign